Informationen > für Studenten

 

Famulatur

Jederzeit willkommen sind Studenten die ihre Famulatur in der Radiologie machen möchten. Die Famulatur kann eine Dauer von 15 bis 30 Tagen haben. Senden Sie bitte eine formlose Bewerbung mit Angabe des Wunschtermins an das Sekretariat des Institutsdirektors.

Am Ende der Famulatur erhalten Sie eine Bestätigung für das Prüfungsamt.

Im Rahmen Ihres Praktikums werden Sie verschiedene Untersuchungsmodalitäten kennlernen und möglichst alle Arbeitsplätze des Instituts durchlaufen.

Die praktische Ausbildung erfolgt im Regelbetrieb durch die Ober- und die Assistenzärzte. Hierbei kann jeder Student einen tiefen Einblick in die Arbeit eines Radiologen erhalten.

Aufgrund der Vielseitigkeit unseres Fachgebietes bekommt man einen umfassenden Eindruck von Krankheitsbildern aus allen Fachgebieten der Medizin. Notfalldiagnostik, sowie Routineuntersuchungen wechseln sich hierbei ab. Beim Betrachten der Bilder ist außerdem immer Zeit zum Fragen und Erklären gegeben.

 

tl_files/radiologie/radiologie-pdf/Ausstattung/Cohnen/HSZ1.jpg

Hörsaalzentrum des St. Josef-Hospitals

 

Praktisches Jahr

Das praktische Jahr (PJ) kann für ein ganzes Tertial oder partiell an unserem Institut absolviert werden:

  • als Wahltertial Radiologie über die Dauer von vier Monaten,
  • im Rahmen einer Rotation aus anderen klinischen Abteilungen der Universitätskliniken Bochum

Die Bestätigung über das erfolgreich absolvierte PJ-Tertial Radiologie wird am Ende des Tertials vom Direktor des Instituts ausgestellt; hierbei wird der Einsatz in der nuklearmedizinischen Abteilung ebenfalls berücksichtigt.

 

Im Rahmen eines viermonatigen Praktikums werden weitreichende Kenntinsse im Fachgebiet Radiologie erworben. Das große Spektrum an Krankheitsbildern und die Zuweiser aus vielen Fachgebieten mit denen wir täglich zu tun haben, ermöglichen dem Studenten im Praktischen Jahr unmittelbat vor dem Staatsexamen ein umfassendes fachliches Repetitorium zur Prüfungsvorbereitung.

Dabei besteht die Möglichkeit den täglichen Bilderdemonstrationen für die einzelnen Fachabteilungen (Innere Medizin, Neurologie, Orthopädie/Unfallchirurgie etc.) beizuwohnen und den entsprechenden fachlichen Diskussionen zu folgen.

Das hohe Maß an Notfalluntersuchungen ermöglicht einen guten Überblick für alle akuten Krankheitsbilder mit unmittelbat notwendiger Therapiemaßnahme (z.B. Schlaganfälle, Hohlorganperforationen bei intrabdominellen Entzündungen, Polytraumata etc.).

Ein freundlicher, kollegialer Umgang unserer Mitarbeiter ermöglicht einen unkomplizierten Zugang zum jeweiligen Betreuer.

Weitere Informationen erhalten Sie über unser Institutssekretariat.

 

 

Externer Link

 

 

Interessante Anregungen, Gewinnspielteilnahmen und Tipps für die Zukunft könnt ihr auf dem Internetportal der deutschen Röntgengesellschaft

 

 

Die hellsten Köpfe für die Radiologie

 

 

erhalten.